Film + Gespräche 2020

Filme und Gespräche zu Migration und Chancengerechtigkeit

Aus der Fremde – in die Fremde?!

Filme und Gespräche zu Migration und Chancengerechtigkeit

Seit 2006 veranstaltet das Jugendinformationszentrum (JIZ) gemeinsam mit dem Cumali Naz (Stadtrat und Interkultbeauftragter des Kreisjugendring München-Stadt)  und dem Jugendprojekt MIKADO (IG – Initiativgruppe e.V.) die Film- und Diskussionsreihe „Aus der Fremde – in die Fremde?!“ zu Migration, Integration und Jugend!

2020 touren wir mit unserer Reihe durch München und jede Veranstaltung findet an einem anderen Ort, bei einem anderen Kooperationspartner statt.

Wie immer kostenlos – aber nicht umsonst!

Jung und alt werden durch attraktive Filme animiert sich mit Migration und Integration in München auseinander zu setzen. Im Anschluss jeweils Diskussion mit Fachleuten und dem Publikum über Aspekte von Migration und Chancengerechtigkeit. Alle Interessierten von jung bis alt sind herzlich eingeladen!

Der Eintritt ist frei!

Hier das Programm der Filmreihe 2020 im Überblick:

Corona-bedingte Verlegung der drei von März bis Mai geplanten Veranstaltungen in den Sommer bzw. Herbst)

18.02.2020 – „Rafiki“

14.07.2020 – NEUER Termin – „Speak Up“

29.09.2020 – NEUER Termin für „Roads“!

20.10.2020 – „Danke für den Regen“

17.11.2020 – „Can’t Be Silent“

04.12.2020 – „KINO ASYL Kurzfilm-Special“

07.12.2020 – NEUER Termin für „Newcomers“!

Anschließend folgen (wie immer!) spannende Diskussionenmit eingeladenen Fachleuten und dem Publikum – moderiert von jungen Aktiven von MIKADO (IG – InitiativGruppe) oder von Fachkräften wie z.B. Cumali Naz (Stadtrat und Interkult-Beauftragter des KJR München-Stadt)!

Anmeldung für Gruppen im JIZ erbeten!

Wir sehen uns!

Euer Filmreihe-Team von IG, KJR und JIZ

+++

Für alle o.g. Veranstaltungen gilt folgender Einlassvorbehalt:

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen!